Sie sind hier:

EFRE Programm Bremen in der Förderperiode 2021-2027

Die Verhandlungen zum mehrjährigen Finanzrahmen konnten im Dezember 2020 abgeschlossen werden.

Die Verordnungen für die Förderperiode 2021-2027 wurden am 30.06.2021 verabschiedet und traten zum 01.07.2021 im Kraft.

Konzentration auf fünf politische Ziele

Nach Artikel 5 der übergreifenden Verordnung (Verordnung (EU) 2021/1060) mit gemeinsamen Regelungen für die Strukturfonds wird sich die Kohäsionspolitik künftig auf fünf politische Ziele (PZ) konzentrieren:

  1. Ein intelligenteres Europa durch Innovation, Digitalisierung, wirtschaftlichen Wandel sowie Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (PZ 1),
  2. ein grüneres, CO2-freies Europa, das in die Energiewende, in erneuerbare Energien und in den Kampf gegen den Klimawandel investiert (PZ 2),
  3. ein stärker vernetztes Europa mit strategischen Verkehrs- und Digitalnetzen (PZ 3),
  4. ein sozialeres Europa, das die Europäische Säule sozialer Rechte umsetzt und hochwertige Arbeitsplätze, Bildung, Kompetenzen, soziale Inklusion und Gleichheit beim Zugang zu medizinischer Versorgung fördert (PZ4),
  5. ein bürgernäheres Europa durch Unterstützung lokaler Entwicklungsstrategien und nachhaltiger Stadtentwicklung in der gesamten EU (PZ 5).

Mehrjähriger Finanzrahmen (MFR)

Neben den Verordnungen, die die spezifischen Rahmenbedingungen und inhaltlichen Prioritäten der kommenden Förderperiode 2021-2027 für den EFRE festlegen, legt die Europäische Union (EU) gleichzeitig den langfristigen Haushaltsplan, auch Mehrjähriger Finanzrahmen (MFR) genannt, für sieben Jahre fest. Der MFR wird vom Rat der Europäischen Union einstimmig auf Grundlage eines Vorschlags der Europäischen Kommission (EU KOM) und nach Zustimmung des Europäischen Parlaments erlassen. Der MFR 2021-2027 beinhaltet auch die Mittelausstattung für die Regional- und Kohäsionspolitik.

Im Dezember 2020 hat der Europäische Rat den Weg für die letzten Schritte zur Verabschiedung des MFR frei gemacht. Demnach sollen rund 1.000 Mrd. Euro für 2021-2027 zur Bewältigung gemeinsamer Aufgaben zur Verfügung stehen. Vorgesehen sind 1,3 Mrd. Euro zusätzliche Gelder für Deutschland.

Erstellung des Programms für Bremen

Erfreulicherweise werden weiterhin alle Regionen Europas, auch das Land Bremen, von der europäischen Regionalförderung profitieren.

Auf Grundlage der Verordnungen wird das neue EFRE-Programm für Bremen erarbeitet und es werden Fördermaßnahmen gemäß der bremischen Bedarfe entwickelt. Für Bremen werden die politischen Ziele eines „intelligenteren Europas“ und eines „grüneren, CO2-ärmeren Europas“ maßgebliche Prioritäten der neuen Förderperiode bilden. Im Rahmen eines partnerschaftlichen Abstimmungsprozesses werden zudem die regionalen Akteure zur strategischen Ausrichtung der Förderschwerpunkte kontinuierlich einbezogen.

Informationen der EU-Kommission zur EU-Kohäsionspolitik

Auf den Seiten der EU-Kommission können Sie die Vorbereitungen auf europäischer Ebene mitverfolgen.

Relevante Dokumente zur Förderperiode 2021-2027 zum Download: