Sie sind hier:

Quartiersmeisterei Lehe

Die 2014 begonnene Arbeit geht weiter

In der neuen Förderperiode 2014-2020 verknüpft die Quartiersmeisterei Lehe als „Problem-Sammel-und-Abhilfe-Ort“ die Themenfelder Wirtschaft, Arbeit, Wohnen und soziale Teilhabe.

Sie entwickelt zusammen mit den Netzwerkpartnern eine Vielzahl an Ideen und setzt diese im Stadtteil um. Des Weiteren sollen Verschönerungs- bzw. Verbesserungsaktionen im lokalen Wohnumfeld, Leerstandsermittlung und deren Reduzierung, Ansiedlung neuer Gewerbetriebe, variierende Informationsveranstaltungen bzw. Themenabende etc. dazu beitragen, das Quartier wieder voranzubringen.

So wird die Stadtteilentwicklung in einem der Kernbereiche Lehes gefördert, die Arbeits- und Lebensbedingungen werden verbessert und den Anwohnern und Gewerbetreibenden werden neue berufliche, wirtschaftliche, persönliche, soziale und gesellschaftliche Perspektiven vermittelt. Auf diese Weise wird das Viertel durch den Einsatz der Quartiersmeisterei langfristig wieder zur charmanten „Altstadt der Seestadt“ entwickelt. Informationsveranstaltungen bzw. Themenabende sollen dazu beitragen, das Quartier voranzubringen.

Projektdaten

Wirkungsgebiet: Umsetzungsort: Volumen insgesamt (EFRE-Programm): davon nationale öffentliche Mittel: davon EFRE-Mittel:
Stadt Bremerhaven Stadt Bremerhaven 875.000€ 437.500 € 437.500 €

Ansprechpartner:

Frau Maja Pfeifer

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Referat 34

Zweite Schlachtpforte 3, 28195 Bremen

www.quartiersmeisterei-lehe.de