Sie sind hier:
  • Erstmalige Marinisierung eines NRE-Industriemotors für die Binnenschifffahrtszulassung

Erstmalige Marinisierung eines NRE-Industriemotors für die Binnenschifffahrtszulassung

Binnenschiff, classen / photocase.de


Die ScanDiesel GmbH entwickelt im Rahmen des Projektes einen neuen Binnenschiffmotor durch den prototypischen Umbau und die Marinisierung eines Industriemotors zur Einhaltung der neuen Stufe V und der BinSchUO. Die Marinisierung bezeichnet den Vorgang, einen (Diesel-) Motor so zu modifizieren, dass er nach dem Umbau für den Einsatz an Bord eines Schiffes geeignet ist.
Dabei wird ein Industriemotor (6-Zylinder Reihenmotor mit einem Hubraum von 13 l und einer Leistung zwischen 250 und 400 kW) ausgewählt, der die Stufe V erfüllt. Durch die Entwicklungen im Rahmen des Projektes wird er in die Lage versetzt, die BinSchUO zu erfüllen und anschließend zur Überprüfung der Einhaltung beider Verordnungen einem technischen Dienst zur Abnahme vorgeführt.

Da der Industriemotor nicht für die Schifffahrt ausgelegt ist, werden einige Neuentwicklungen notwendig. Durch das Projekt ergeben sich Energie- und Ressourceneinsparungen durch einen verringerten Kraftstoffverbrauch.
- Erstmalige Einhaltung der neuen Abgasverordnung Stufe V und somit eine deutliche Verringerung von Emissionen im Vergleich zu bisherigen Schiffsmotoren.
- Einsatz der neusten Common-Rail-Motorentechnik aus der Großserie mit Partikelfilter und SCRKatalysator.

Insgesamt gesehen wird eine deutliche Reduzierung von CO, HC, NOx- Emissionen und der Partikelmasse erwartet.
Das Projekt wird aus Mitteln der europäischen Union und durch das Land Bremen, der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Programm zur Förderung anwendungsnaher Umwelttechniken gefördert.

Programme
EFRE Bremen 2014 - 2020
Prioritätsachse / Förderbereich
Prioritätsachse 1 - Die Innovationsachse
Spezifisches Ziel 2: Steigerung der FuE- und Innovationsleistungen in den bremischen Unternehmen
Gesamtvolumen (in €)
282.400,00
Volumenaufteilung
davon private Mittel ScanDiesel GmbH: 183.560,00 €
davon nationale öffentliche Mittel: 49.420,00 €
davon EFRE-Mittel: 49.420,00 €
Laufzeit
15.05.2019 - 31.05.2020
Umsetzungsort
Stadt Bremen
Kontakt
Herr Dr. Mathias Grabs
Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Referat 20 „Umweltinnovationen & Anpassung an den Klimawandel“


Tel.: +49 421 361 - 2516
E-Mail: mathias.grabs@umwelt.bremen.de

Weiterführende Informationen