Sie sind hier:

Studien- und Pilotprojekte: Gröpelingen DVD

Zum Abschluss der Stadtteilsanierung (2005/2006) sowie des Sofortprogramms Nebenzentren (2004/2005), aber auch des EU-Programms URBAN I (2001) wurde eine DVD produziert, die die Möglichkeiten und Grenzen von Stadtentwicklung an ausgewählten Fallstudien Gröpelingens darstellt. So geht es im Einzelnen um die Chancen und Risiken für nachhaltige Entwicklungen und um eine kritische Betrachtung der Rahmenbedingungen und der Erfolge.

Die Gröpelingen DVD war ein neuer Ansatz für die filmische Aufbereitung eines Projekts, die im Rahmen der EFRE-Förderung durchgeführt wurde. Der Erfolg der DVD hat verdeutlicht, dass die Visualisierung und filmische Aufbereitung erfolgreicher Projekte andere Zielgruppen erreicht und andere Aufmerksamkeit auf sich zieht als Texte und auch Bilder. Diese Erkenntnis war ein Baustein, der dazu geführt hat, dass es seit Beginn der Förderperiode 2007 - 13 eine dokumentatorische Begleitung des EFRE-Programms 2007 - 13 durch den Vertrag mit der Hochschule für Künste gibt, dessen Grundlage die Umsetzung innovativer Formate ist.

In Gröpelingen wurde insbesondere auch das Projekt Kultur vor Ort umgesetzt. Dieses war ursprünglich ein Projekt der Gemeinschaftsinitiative URBAN I, das 1997 ins Leben gerufen wurde, um die Identifikation der Gröpelinger mit ihrem Stadtteil zu erhöhen. Das Konzept von Kultur vor Ort sah vor, eine wirtschaftliche Aufwertung Gröpelingens durch eine kulturelle Aufwertung zu ermöglichen. Kultur vor Ort wird bis heute aus Mitteln des EFRE unterstützt und organisiert und betreut kulturelle Aktivitäten und Veranstaltungen, die darin unterstützen, die Außenwirkung des Stadtteils zu verbessern und das Engagement der Bewohner für ihren Stadtteil steigern.

URBAN I 1994-1999: Kultur vor Ort

EFRE-Programm 2007 - 2013: Stadtteilinitiative Gröpelingen

Projektdaten
Förderprogramm Förderzeitraum Fördermittel
Ziel-2, Studien- und Pilotprojekte
2000 – 2006 gesamt: 67.860 €
davon EFRE: 33.930 €