Sie sind hier:
  • Integrierter Bewirtschaftungsplan Weserästuar und Unterweser

Integrierter Bewirtschaftungsplan Weserästuar und Unterweser

Weserästuar


Die Wesermündung und die Unterweser an der Landesgrenze von Bremen und Niedersachsen bilden einen hochkomplexen Naturraum, dem durch die Ausweisung mehrerer FHH- und Vogelschutzgebiete Rechnung getragen wird. Am Mündungsbereich der Weser in die Nordsee vermischen sich Süß- und Salzwasser zu Brackwasser mit ganz besonderen Lebensbedingungen und einem speziellem Artenspektrum an Tier- und Pflanzenarten. Seltene und gefährdete Fischarten haben hier ihre Wanderkorridore und Laichgebiete, angrenzende Grünflächen und Röhrichte dienen zahlreichen Vögeln zum brüten oder rasten.

Gleichzeitig unterliegt das Gebiet einer Vielzahl von Nutzungsansprüchen. Die Weser ist eine stark frequentierte Bundeswasserstraße und bildet den Zugang zu wichtigen Hafen- und Industrieanlagen. Die dichte Besiedlung und industrielle Nutzung führen sowohl zu Belastungen der Wasserqualität als auch der Gewässerstruktur. Durch die Nähe zum Meer und den Tidenhub ist eine beidseitige Sicherung der Ufer mit Deichen gegeben. Auch für die Naherholung spielt der Fluss eine wichtige Rolle.

Als Instrument zur vorbeugenden Konfliktlösung wird durch die Länder Bremen und Niedersachsen in einem intensiven Beteiligungsprozess mit allen wesentlichen Nutzergruppen bis Ende 2010 ein sog. "Integrierter Bewirtschaftungsplan Weser" für die Außendeichsflächen aller Natura 2000-Gebiete des Weserästuars, der Unterweser und der Lesum erstellt, der in Bremen über den EFRE und in Niedersachsen über reine Landesmittel gefördert wird. Dabei werden Maßnahmen entwickelt, die der Biodiversität der Flusslandschaft dienen und gleichzeitig die Belange der Schifffahrt mit einer wettbewerbsfähigen Hafenwirtschaft und die Interessen einer stadtnahen Erholung an der Weser integrieren.

Themenfelder
umweltbezogene Projekte
Programme
EFRE Bremen 2007 – 2013
Prioritätsachse / Förderbereich
Prioritätsachse 2: Städtische Wirtschafts- und Lebensräume aktivieren
Förderbereich 2.3: Profilierung der Städte Bremen und Bremerhaven
Gesamtvolumen (in )
514.000,00
Volumenaufteilung
davon öffentliche Mittel: 514.000 €
darunter EFRE-Mittel: 257.000 €
Laufzeit
28.03.2008 - 30.06.2011
Umsetzungsort
Stadt Bremen
Kontakt
Herr Dirk Hürter
Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Referat 31
Ansgaritorstr. 2,
Block B,
28195 Bremen
Tel.: ++49 421 361-15981
Fax: ++49 421 496-15981
E-Mail: dirk.huerter@umwelt.bremen.de

Weiterführende Informationen