Sie sind hier:
  • Entwicklungsprojekt "CFK-Integral" im Bereich der Flugzeug-Fertigungstechnik

Entwicklungsprojekt "CFK-Integral" im Bereich der Flugzeug-Fertigungstechnik

Förderung der Entwicklung einer Prozesskette zur Fertigung hochintegraler Bauteile aus Faser verstärkten Kunststoffen (CFK) am Beispiel einer Landeklappe

Bauteil aus CFK


In der Region Bremen ist der Luftfahrzeugbau mit etwa 10.600 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 0,8 Mrd. € traditionell eine der Schlüsselindustrien. Die herausra­gende Bedeutung für die Hansestadt basiert in erster Linie auf dem sehr hohen FuE (Forschung-und Entwicklung) -Wertschöpfungsanteil von ca. 40 % sowie dem inzwischen weltweiten Aktivitätsradius dieser Branche. Damit trägt dieser Wirtschaftszweig zusammen mit dem Raumfahrzeugbau maßgeb­lich zur Entwicklung Bremens als Hochtechnologie-Standort bei. Er ist darüber hinaus zu einem der wichtigsten bremischen Imageträger geworden. Mit etwa 3.500 Beschäftigten (Stammpersonal) ist das Bremer Werk das zweitgrößte von Airbus in Deutschland und stellt damit den zweitwichtigsten Standort der deutschen zivilen Luftfahrtindustrie dar. Gerade vor dem Hintergrund des derzeitigen Airbus-Sanierungsprogramms "Power 8" sowie der anstehenden Zuordnung der Arbeitspakete im Hinblick auf den neuen Flugzeugtyp A 350 kommt es aktuell darauf an, die Wettbewerbsfähigkeit des Luftfahrzeugbau-Standorts Bremen durch Produkt- und Prozessinnovationen spürbar zu steigern.

Themenfelder
Forschung und Entwicklung, Luft- und Raumfahrt
Programme
EFRE Bremen 2007 – 2013
Prioritätsachse / Förderbereich
Prioritätsachse 1: Wachstum fördern – Innovationen und Wissen voranbringen
Förderbereich 1.1: Innovative Technologien
Gesamtvolumen (in )
3.550.000,00
Volumenaufteilung
davon öffentliche Mittel: 3.550.000 €
darunter EFRE-Mittel: 1.775.000 €
Laufzeit
01.06.2007 - 31.03.2009
Umsetzungsort
Bremen-Ost
Kontakt
Herr Walter Heinemann
Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Referat 12
Zweite Schlachtpforte 3,
28195 Bremen
Tel.: ++49 421 361-8285
Fax: ++49 421 496-8285
E-Mail: walter.heinemann@wah.bremen.de

Weiterführende Informationen