Sie sind hier:
  • Fischereihafen Bremerhaven

Fischereihafen Bremerhaven

Fischereihafen


Der Fischereihafen in Bremerhaven wurde 1886 angelegt. Trotz sehr bewegter Vergangenheit ist der Fischereihafen in Bremerhaven auch heute noch der führende Standort für Fischverarbeitung und -produktion mit dem Schwerpunkt Tiefkühl-Produktion in Europa. Die Seerechtsentwicklung und die schweren Krisen im Fischereisektor in den 70er und 80er Jahren, die mit einer drastischen Reduzierung des Flottenbestandes einhergingen, haben auch den Fischereistandort Bremerhaven nicht verschont. Das Land Bremen hat diese Herausforderung angenommen und mit Hilfe der EU eine umfassende Modernisierung und Umstrukturierung des Fischereihafens vorgenommen.

Im ältesten Teil des Fischereihafens wurde das Schaufenster Fischereihafen, ein ökonomisches und touristisches Zentrum mit Besichtigungs-, Speise- und Einkaufsmöglichkeiten rund um den Fisch neu errichtet, das der Besucher als maritime Erlebniswelt genießen kann. Dazu wurde einerseits die ehemalige Fischpackhalle IV saniert und bietet nun für 15 Unternehmen aus Handel und Gastronomie Unterkunft.

Andererseits wurde die Versandhalle des ehemaligen Fischbahnhofes mit ihrer erhaltenswerten Stahlkonstruktion am alten Standort abgebaut und an zentraler Stelle des Schaufensters Fischereihafen gegenüber der neu gestalteten ehemaligen Fischpackhalle IV, wieder aufgebaut. Aus ihr ist das Forum Fischereihafen, ein mit modernen technischen Medien ausgestattetes Informationszentrum rund um das Thema Meer und Fisch entstanden. So kann sich der Besucher im Atlanticum über die Entstehung und Nutzung der Meere, den Fischfang, den Fischhandel und die Fischverarbeitung umfassend informieren. Er kann ein Meerwasseraquarium mit Fischen aus der Nordsee und dem Atlantik durchwandern und sich Im Seefischkochstudio bei Kochvorführungen oder in speziellen Lehrgängen Anregungen für die Zubereitung leckerer Fischspezialitäten holen.

Ergänzt wird das maritime Angebot durch multifunktionale Vortrags- und Veranstaltungsräume, die auch Spielstätte für das Theater im Fischereihafen sind.

Themenfelder
Stadtentwicklung, Tourismus
Programme
Programme 1994 - 1999
Gesamtvolumen (in €)
23.393.926,00
Volumenaufteilung
davon öffentliche Mittel: 23.393.926 €
darunter EFRE-Mittel: 11.696.963 €
Laufzeit
01.01.1995 - 31.12.1998
Umsetzungsort
Bremerhaven-Süd
Kontakt
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Zweite Schlachtpforte 3
28195 Bremen
Tel.: +49 421 3618808
Fax: +49 421 3618717
E-Mail: Office@wah.bremen.de

Weiterführende Informationen