Sie sind hier:

Stadtteilzentren- und Quartiersentwicklung / Revitalisierung von Gewerbestandorten

Förderziel

Im Förderbereich "Stadtteilzentren- und Quartiersentwicklung" geht es gezielt darum, in einzelnen Stadtteilen auf eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen hinzuwirken und so zur Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Situation beizutragen. Hier kann es z.B. um städtebauliche Erneuerungen, Attraktivierung von Grün- und Freiflächen, Netzwerkbildung von Stadtteilakteuren sowie die Unterstützung der Selbstorganisation der lokalen Händler und Dienstleister gehen.

Fördergegenstand

Revitalisierung von Gewerbestandorten, Bildung von Akteursnetzwerken zur Stärkung der Quartiersidentität, Bildung lokaler Kommunikations- und Dienstleistungszentren, Aufwertung öffentlicher Straßenräume und Plätze mit zentraler Bedeutung, Aufwertung und Entwicklung quartiersprägender Grün- und Freiflächen.

Wer kann einen Antrag stellen?

Überbetriebliche Einrichtungen, Verbände, Vereine und Verbundorganisationen
Gesellschaften und Träger, die Vorhaben im Auftrag des Landes Bremen ausführen.

AnsprechpartnerInnen

Stadtteilzentren- und Quartiersentwicklung / Revitalisierung von Gewerbestandorten (Bremerhaven)

Herr Jörg Peters

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Referat 12

Zweite Schlachtpforte 3
28195 Bremen


Städtische Problemgebiete (Stadt Bremen)

Frau Annette Jüngst

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Referat 72

Contrescarpe 72
28195 Bremen


Innenstadt- und Stadtteilentwicklung in der Stadt Bremen

Frau Marianne Grewe-Wacker

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Referat 11

Zweite Schlachtpforte 3,
28195 Bremen


Revitalisierung von Gewerbestandorten in der Stadt Bremen

Frau Simone Geßner

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Referat 10

Zweite Schlachtpforte 3,
28195 Bremen


Projektauswahlkriterien

Die Verwaltungsbehörde muss sicherstellen, dass die geförderten Projekte nach den Kriterien des operationellen Programms ausgewählt und unter Beachtung der geltenden Rechtsvorschriften umgesetzt werden.

Die Auswahlkriterien für den Förderbereich 2.1 stehen Ihnen zum Herunterladen zur Verfügung:

Projektauswahlkriterien FB 2.1 (doc, 147 KB)