Sie sind hier:
  • Start
  • Aktuelles
  • Benennung der Mitglieder für den Begleitausschuss des EFRE-Programms 2014-20

Benennung der Mitglieder für den Begleitausschuss des EFRE-Programms 2014-20

Am 2. Dezember 2014 hat die Europäische Union das vom Bremer Senat beschlossene und im April 2014 in Brüssel eingereichte "Operationelle Programm des EFRE für die Förderperiode 2014-2020" offiziell genehmigt.

In den kommenden Monaten müssen wichtige Inhalte und Verfahren zur Umsetzung des Programms erarbeitet werden. Wie bereits in den vorhergehenden Förderperioden erfolgt die Begleitung des Bremer EFRE-Programms gem. Art. 49 der Allgemeinen Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 durch einen Begleitausschuss. Er muss binnen drei Monaten nach Genehmigung des Programms eingerichtet sein.

Der Begleitausschuss tagt unter dem Vorsitz der Verwaltungsbehörde und soll sich zusammensetzen aus Vertreterinnen und Vertretern der unterschiedlichen Wirtschafts- und Sozialpartner und des Umweltbereichs, von Einrichtungen zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und Nichtdiskriminierung, der Bremischen Verwaltung sowie der Europäischen Kommission und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Bei der Besetzung des Begleitausschusses soll auf eine ausgewogene Beteiligung von Frauen und Männern geachtet werden.

Der Prozess der Benennung hat nun damit begonnen, dass die Verwaltungsbehörde gemäß der Allgemeinen VO (EU) potenziell in Frage kommende Einrichtungen/ Institutionen angeschrieben und um die Nominierung von Mitgliedern gebeten hat, den Verteiler können Sie überfolgenden Link aufrufen:

Verteiler zur Nominierung des Begleitauschusses (pdf, 68.3 KB).

Die konstituierende Sitzung des neuen Begleitausschusses ist für

Donnerstag, den 7. Mai 2015 geplant.

Wichtigste Themen der konstituierenden Sitzung werden die Verabschiedung der Geschäftsordnung, die Festlegung der Projektauswahlkriterien und die Genehmigungen der Kommunikationsstrategie sein.

MEHR