Sie sind hier:

Neunte Sitzung des Begleitausschusses

Im Plenarsaal der Handelskammer

Am 19.6.2014 fand die neunte Sitzung des Begleitausschusses für das EFRE-Programm Bremen 2007-2013 statt. Dieses Mal war der Begleitausschuss zu Gast bei der Handelskammer Bremen und tagte im prunkvollen Plenarsaal im Schütting.

In der Sitzung wurde -wie jedes Jahr im Juni- der jährliche Durchführungsbericht für das vergangene Jahr präsentiert. Außerdem wurden der aktuelle Umsetzungsstand und die diesjährige Publizitätsmaßnahme, der Fotowettbewerb der EFRE-App, vorgestellt.

Neben dem aktuellen Programm spielte auch das neue Programm der Förderperiode 2014-20 eine zentrale Rolle. Dieses war im April bei der Europäischen Kommission eingereicht worden. Eine Rückmeldung bzw. Genehmigung des Programms steht noch aus. Der Vertreter der Europäischen Kommission erläuterte den Mitgliedern des Begleitausschusses die Verfahrensabläufe und gab eine kurze Einschätzung ab.Er lobte Bremen, das mit seinem Operationellen Programm eine gute Strategie vorgelegt hätte und in manchen Bereichen Vorbildcharakter habe, allerdings müsse Bremen auch noch ein paar von der Kommission kritisch gesehene Punkte nachbessern.

Im weiteren Verlauf der Sitzung stellte das Gutachterteam von GEFRA und KOVALIS den vorläufigen Endbericht zur Ex-ante-Analyse des Programmentwurfs vor. Bremen habe mit seinem Programm einen guten Kompromiss gefunden zwischen der Notwendigkeit zur thematischen Konzentration und der Abdeckung der Bedarfslagen im Land Bremen. Die Gutachter stellten insgesamt eine ausgewogene und wohlbegründete Mittelallokation fest, auch wenn es an dem ein oder anderen Punkt aus ihrer Sicht noch Optimierungspotenziale gäbe.

Abschließend präsentierten GEFRA und KOVALIS den Zwischenstand zur derzeit laufenden Ex-Ante-Bewertung zum geplanten Einsatz der Finanzierungsinstrumente.
Insgesamt eine informative Sitzung in historischem Ambiente.