Sie sind hier:
  • Start
  • Aktuelles
  • Gender Mainstreaming im EFRE-Programm Bremen 2007 - 2013

Gender Mainstreaming im EFRE-Programm Bremen 2007 - 2013

Qualifizierung des Begleitausschusses am 20. November 2007

Foto Tafelbild

Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist ein Querschnittsziel des Bremer EFRE-Programms, das in allen Phasen der Durchführung des Programms berücksichtigt werden soll.

Am Dienstag, den 20. November 2007 fand in den Räumen der Bürgerschaft eine Veranstaltung zur Qualifizierung für den Begleitausschuss für das EFRE-Prrogramm Bremen 2007 - 2013 statt.

Die Veranstaltung wurde auch für die Zwischengeschalteten Stellen sowie den bei der Umsetzung beteiligten Gesellschaften geöffnet.

Foto Teilnehmer

Ziele der Veranstaltung waren die Vermittlung eines gemeinsamen Grundverständnisses von Gender Mainstreaming (in Ergänzung zur Frauenförderung), die Vermittlung der Vorgaben der EU und schwerpunktmäßig das Aufzeigen von Umsetzungsmöglichkeiten der Strategie Gender Mainstreaming im Bremischen EFRE-Programm.

Die Veranstaltung wurde von Frau Dr. Frey (genderbüro Berlin) und Herrn Claus (Gender-Institut Sachsen-Anhalt) geleitet. Frau Dr. Frey und Herr Claus haben im Auftrag des Senators für Wirtschaft und Häfen 2006/2007 eine "Externe Analyse und Beratung zur EFRE Ziel-2-Umsetzung im Lande Bremen unter dem Fokus Gender Mainstreaming" erstellt und die Ergebnisse im Juni 2007 den Mitgliedern des Ziel-2-Begleitausschusses 2000 - 2006 vorgestellt. Die Studie (pdf, 7.1 MB) wurde auf unserer website veröffentlicht und ist mittlerweile auch in Buchform erschienen.