Sie sind hier:
  • Start
  • Aktuelles
  • Eröffnung des Kultur- Bildungs- und Kommunikationszentrum KuBiKo am 10.10.2008

Eröffnung des Kultur- Bildungs- und Kommunikationszentrum (KuBiKo) am 10.10.2008

Hemelinger Großprojekt fertiggestellt

Am Freitag, den 10.10 2008 um 12:00 Uhr wird das Hemelinger Kultur-, Bildungs- und Kommunikationszentrum (KuBiKo) durch Dr. Reinhard Loske, Senator für Bau, Umwelt, Verkehr und Europa, feierlich eröffnet.

Die Mieter der beiden Häuser des KuBiKo stellen sich Ihnen vor und öffnen an diesem Tag ihre Türen. Die Veranstaltung ist in ein kleines Quartiersfest mit Musik, Kabarett und Unterhaltung eingebunden. Ein buntes Kinderprogramm sowie ein Imbiss runden das Programm ab.

Darüber hinaus wird es eine Ausstellung von Ziel-2-geförderten Projekten in Hemelingen geben, die einen Eindruck darüber vermitteln, was mit Hilfe der Europäischen Union seit Anfang 2000 in Hemelingen bewegt wurde.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Eröffnungsfeier teilzunehmen. Sie finden hier die Einladung als pdf.-Dokument:

Das Kultur-, Bildungs- und Kommunikationszentrum (KuBiKo)

Foto Osenbrückstr. 16-18: Erste Anlaufstelle für Familien
Osenbrückstr. 16-18: Erste Anlaufstelle für Familien

Im Sommer 2007 begann im Quartier um den Hemelinger Marktplatz der Umbau eines gründerzeitlichen Verwaltungs- und eines alten Schulgebäudes zum neuen Kultur-, Bildungs- und Kommunikationszentrum. Im Stadtteil entstand damit ein Treffpunkt für Alt und Jung, der mit seinem umfassenden Angebot an Information, Beratung und Unterstützung insbesondere für Familien erste Anlaufstelle werden soll.

Foto

Mit der Stiftung St. Petri Kinder- und Jugendhilfe, dem Deutschen Roten Kreuz und der von beiden gemeinsam gegründeten JUS – Bremer Jugendhilfe und Soziale Arbeit (g)GmbH – ziehen namhafte Kooperationspartner in die Osenbrückstr 16-18 (neu: Godehardtstr. 19). Sie richten dort einen umfassenden Familienservice mit Elternberatung, Informationen und Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche ein. Kernstück ihres Angebots bildet das Projekt PrimaverA. Hier werden Kinder unter drei Jahren betreut, um Eltern den Wiedereinstieg in den Beruf zu erleichtern.

Ergänzend dazu verlegt das Ortsamt seinen Sitz aus dem alten Rathaus in das kernsanierte ehemalige Verwaltungsgebäude der Firma Bohm & Kruse. Das Ortsamt Hemelingen bezieht eine rund 270 Quadratmeter große Teilfläche im Dachgeschoss des Gebäudes. Im ersten Obergeschloss entstand ein großer, behindertengerechter Sitzungssaal, der für Versammlungen des Beirats und der weiteren Mieter, aber auch für andere öffentliche Veranstaltungen genutzt werden kann. Mitten im Stadtteil angesiedelt ist die Behörde noch besser erreichbar und damit näher an den Bürgern.

Foto Godehardstr. 21: Kunst, Kultur und Soziales unter einem Dach
Godehardstr. 21: Kunst, Kultur und Soziales unter einem Dach

Das ehemalige Schulgebäude Godehardstr. 21 steht nach seinem Umbau zum KuBiKo jetzt ganz im Zeichen von Kunst, Kultur und Sozialem. Der Verein "Ein Haus für unsere Freundschaft", der hier schon seit über 20 Jahren Jugend- und Integrationsarbeit leistet, hat weitere Räumlichkeiten erhalten und konnte damit sein Angebot erweitern. Ein weiterer Mieter, der Verein Schule 21, hat neue Atelierplätze und einen Veranstaltungsraum als Ort der Begegnung und für Ausstellungen etc. erhalten. Die Gründungsmitglieder des Vereins Schule 21 wohnen außerdem jetzt im Rahmen einer Mietergemeinschaft im ersten Obergeschoss der Godehardstr. 21.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hemelingen-sanierung.de