Sie sind hier:
  • AUF - Förderprogramm Angewandte Umweltforschung (2007 - 2013)

AUF - Förderprogramm Angewandte Umweltforschung (2007 - 2013)

Gewächshaus mit Algen


Das Förderprogramm "Angewandte Umweltforschung" unterstützt innovative Wissenschaftsprojekte, die dazu beitragen, die natürliche Umwelt zu schützen und Lebensqualität zu erhalten. Gleichzeitig geht es darum, Forschung zu stärken, die Impulse für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung im Land Bremen und in der Region gibt.

Seit dem Jahr 2007 können die Projekte aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung 2007 - 2013 (EFRE) unterstützt werden.

Im Einzelnen sollen folgende Wirkungen erzielt werden:

- effektive Umsetzung von Forschungsergebnissen in die wirtschaftliche Praxis
- Verbesserung der F&E-Infrastruktur im Umweltschutz
- verstärkte Entwicklung von marktfähigen und innovativen Produkten, Dienstleistungen und Verfahren mit hoher Umweltverträglichkeit
- Bildung von wissenschaftlichen Netzwerken unter Einbeziehung von Unternehmen


FÖRDERSCHWERPUNKTE:
Gegenwärtig bilden sich im Rahmen des Förderprogramms Angewandte Umweltforschung thematische Cluster heraus, die die F&F-Anstrengungen und damit den Einsatz der Fördermittel auf zukunftsfähige Themenfelder konzentrieren. Aktuell gilt die besondere Aufmerksamkeit folgenden vier Schwerpunkten, die jedoch keine Ausschlusskriterien begründen.

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz:
Ziel ist die sinnvolle Ergänzung bzw. Ablösung konventioneller Energieträger durch den nachhaltigen Einsatz regenerativer Energien sowie die Verbesserung der Energieeffizienz (auch bei konventionellen Energien)


Integrierte Produktpolitik:
Verbesserung der Umweltfreundlichkeit von Produkten und Dienstleistungen über ihren Lebensweg


Umwelttechnische/ Produktionsintegrierte Verfahrens- und Methodenentwicklung:
Neu- und Weiterentwicklung von produktionsintegrierten Verfahren, von innovativen Sensor- und Analysetechniken sowie von Monitoring- und Screeningverfahren


Spezifische Lenkungs- und Anreiz-Instrumente zur Änderung des Produzenten- und Konsumentenverhaltens


VERWENDUNGSZWECK:

- anwendungsorientierte Forschungsvorhaben, die der effektiven Umsetzung von Forschungserkenntnissen in die wirtschaftliche Praxis dienen und zur Verbesserung der F&E-Infrastrukturen im Umweltschutz beitragen

- anwendungsfernere Vorhaben, insbesondere dann, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass sie mit Hilfe von überregional zu akquirierenden Drittmitteln witergeführt werden können

- ausgewählte Informationsveranstaltungen zur Vermittlung von Forschungsergebnissen

- vorlaufende Forschungsstudien als Vorbereitung umfangreicherer Forschungsvorhaben

Bevorzugt werden Projekte, deren Praxisorientierung sich in einer Firmenkooperation zeigt. Fördervoraussetzung für beteiligte Unternehmen ist der Sitz oder eine Betriebsstätte im Land Bremen.

Themenfelder
Forschung und Entwicklung
Programme
EFRE Bremen 2007 – 2013
Prioritätsachse / Förderbereich
Prioritätsachse 1: Wachstum fördern – Innovationen und Wissen voranbringen
Förderbereich 1.1: Innovative Technologien
Gesamtvolumen (in )
7.205.665,00
Volumenaufteilung
davon öffentliche Mittel: 4.800.000 €
darunter EFRE-Mittel: 2.880.000 €
Laufzeit
01.01.2007 - 31.12.2013
Umsetzungsort
Land Bremen
Kontakt
Frau Dr. Ulrike Christiansen
Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Referat 20
Hanseatenhof 5
Block D
28195 Bremen
Tel.: +49 421 361-4950
Fax: +49 421 496-4950
E-Mail: ulrike.christiansen@umwelt.bremen.de

Weiterführende Informationen