Sie sind hier:
  • HBCD - Hexabromcyclododecan

HBCD - Hexabromcyclododecan

Entwicklung eines selektiven Einweg-Pretests zur abfallrechtlichen Einstufung von HBCD-haltigen Dämmstoffabfällen

Wand mit Dämmstoff, 106313 / photocase.de


Die Laboratorien Dr. Döring GmbH wollen im Rahmen des Vorhabens einen einfachen Pretest, der eine unmittelbare Aussagekraft über den Gehalt von Hexabromcylcododecan (HBCD oder HBCDD) in Dämmmaterial geben kann, entwickeln.

HBCD wird als Flammschutzmittel beispielsweise Kunststoffen beigefügt, damit Brände entweder ganz verhindert oder wenigstens eine Ausbreitung des Brandherdes verzögert wird.
HBCD wird vor allem bei Dämmstoffen aus Polystyrol in Gebäuden eingesetzt. Des Weiteren ist es in Verpackungs-, Gehäusekunststoffen und Rückenbeschichtung von Vorhängen und Möbelbezugsstoffen im Einsatz.

Das Projekt wird aus Mitteln der europäischen Union und durch das Land Bremen, der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Programm zur Förderung anwendungsnaher Umwelttechniken gefördert.

Programme
EFRE Bremen 2014 - 2020
Prioritätsachse / Förderbereich
Prioritätsachse 1 - Die Innovationsachse
Spezifisches Ziel 2: Steigerung der FuE- und Innovationsleistungen in den bremischen Unternehmen
Gesamtvolumen (in €)
293.600,00
Volumenaufteilung
davon private Mittel Laboratorium Dr. Döring: 190.840,00 €
davon nationale öffentliche Mittel: 51.380,00 €
davon EFRE-Mittel: 51.380,00 €
Laufzeit
15.02.2018 - 31.03.2020
Umsetzungsort
Stadt Bremen
Kontakt
Herr Dr. Mathias Grabs
Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Referat 20 „Umweltinnovationen & Anpassung an den Klimawandel“


Tel.: +49 421 361 - 2516
E-Mail: mathias.grabs@umwelt.bremen.de