Sie sind hier:

Das ist EFRE

EFRE ist eine Abkürzung.

Es bedeutet:
Europäische Fonds für regionale Entwicklung

EFRE hilft Ländern und Orte, die wenig Geld haben.

Was bedeutet das?
In Europa gibt es viele Länder und Orte.
Einige haben viel Geld.
Man sagt auch: Sie haben eine starke Wirtschaft.

Dort gibt es zum Beispiel viele Firmen und Fabriken.
Und Arbeits-Plätze.
Oder es gibt guten Boden, wo viel wächst.
Oder es gibt Roh-Stoffe, die man gut verkaufen kann.
Zum Beispiel: Öl.
Oder es gibt dort viele Menschen,
die reich sind und viele Steuern bezahlen.

Andere haben weniger Geld.
Man sagt auch: Sie haben eine schwache Wirtschaft.

Dort gibt es vielleicht wenig Arbeits-Plätze.
Vielleicht wächst auf dem Land kaum etwas.
Vielleicht gibt es dort viele arme Menschen.

EFRE hilft

Es unterstützt die schwachen Länder und Orte.
Damit sie so stark werden wie die anderen.
Es unterstützt die starken Länder und Orte.
Damit sie nicht schwächer werden.

Was ist EFRE?

EFRE ist Geld.

Das Geld bekommen die schwachen Orte und Länder,
damit es ihnen besser geht.
Damit kann man Arbeits-Plätze schaffen und sichern.
So können die Menschen dort besser leben.

Bremen bekommt auch Geld.

Wofür gibt es das Geld?

Das Geld bekommen verschiedene Projekte, Einrichtungen und Firmen.
Zum Beispiel:

  • für die Forschung
  • für neue Erfindungen
  • für den Umwelt-Schutz
  • für die Gleich-Berechtigung
  • für Städte
  • für kleine Firmen

Was macht Bremen mit dem Geld?

Das Geld hilft Bremen, damit man dort gut leben kann.
Damit Bremen genug Geld verdienen kann.
Damit es genug Fabriken, Firmen und Arbeits-Plätze gibt.
Damit es dort genug Fach-Leute gibt.

Zum Beispiel:

  • Der Umbau der Schlachte an der Weser
  • Der Umbau des Zoo am Meer in Bremerhaven

So hat jeder etwas vom EFRE:

  • Die Firmen
  • Die Einrichtungen
  • Das ganze Land Bremen mit den Menschen, die dort leben.

©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Alle Rechte vorbehalten.