Sie sind hier:

Park am Weserwehr

Projektbeschreibung

Neue Wege

Nach Abschluss der Baumaßnahme am Weserkraftwerk soll der als Baustelleneinrichtungsfläche genutzte Sportplatz nicht wiederhergestellt werden. Die Fläche von insgesamt 7.000 m² kann somit entsiegelt und zurückgebaut werden.

Es ergibt sich daher die Möglichkeit, zusammen mit den angrenzenden Grünflächen mit Beteiligung des EFRE eine neu gestaltete große Parkanlage von insgesamt 1,8 ha direkt an der Weser zu schaffen. Damit wird der Stadtteil stärker zur Weser geöffnet. Tiden und die Wasserkraft werden erlebbar, der neu installierte Fischpass wird in die Gestaltung der Parkanlage eingebunden.

Hierdurch wird die Attraktivität des Uferbereichs auf einer Länge von insgesamt 300 m erhöht und die Erlebbarkeit der Weser in diesem Raum verbessert. Durch die Erweiterung der Parkanlage wird die Grünversorgung in dem mit Grünflächen unterversorgten Stadtteil Hemelingen verbessert. Zudem wird das Thema "Wasser" (Wasserkraft, Weserwehr, Tidegeschehen, Naturerleben am Wasser) den Besuchern näher gebracht.

Hier finden Sie eine Diashow mit Bildern vom Park am Weserwehr

Entstehung des Park am Weserwehr

Eröffnung von Bremens neuer Grünanlage mit Weserblick

Sonnenliegen und Sonnenschirmen luden zum verweilen ein
Trotz der nicht gerade sommerlichen Temperaturen kamen viele Leute zur Eröffnung

Am Donnerstag, den 27.06.2013 war es endlich soweit. Bremens neuer Park am Weserwehr wurde offiziell von Umweltsenator Joachim Lohse eingeweiht. Nach 4 Jahren Planung und einem Jahr Bauzeit bietet die ca. fünf Hektar große Grünanlage mit ihren weitläufigen Rasenflächen und neuen Wegen Platz für viele Freizeitaktivitäten.

Zu verdanken ist der Park dem Engagement einer kleinen Bürgerinitiative, die im Zuge des Kraftwerkbaus eine Neugestaltung des Geländes vorschlug. In der Ursprünglichen Planung sollte der alte Schottersportplatz wieder aufgebaut werden der schon früher kaum genutzt wurde. „Das Weserwehr ist einfach ein wunderbarer Ort, der eine besondere Anziehung hat und einer der schönste Orte hier in Bremen und dieser Ort verlangt nach einem Park, nach einer würdigen Einrahmung und die hat er jetzt auch mit diesem Park bekommen“, sagte Peter Sperlich, Sprecher der Bürgerinitiative.

Mit dem neuen Park bleibt auch das alte Wegenetz zur Parkanlage am Jakobsberg und zum Wehrschloss erhalten. Das ehemalige Jugendzentrum wird gerade zu einem Gastronomiebetrieb mit Biergarten umgebaut und bildet so einen schönen Abschluss am Ende der Grünfläche. Finanziert wurde der Park vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung, dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und der Stiftung Wohnliche Stadt. Bei den Grünflächen, die heute den Park bilden, handelt es sich teilweise um Privatgrund der Betreiber des Weserkraftwerks.

Feierliche Eröffnung am 27.06.2013

Finanzdaten

Wirkungsgebiet: Umsetzungsort: Volumen insgesamt (EFRE-Programm): davon öffentliche Mittel: davon EFRE-Mittel:
Stadt Bremen Stadt Bremen, Ortsteil Hastedt 649.000 € 634.000 € 250.000 €

Kontakt